Nachnominierung für die "Resi-App"

Einen neuen Zugang zu Informationen eröffnet die "Resi-App": Sie vermittelt Nachrichten im Chat-Dialog. "Dieses Format für die Informationsvermittlung zu nutzen, ist ein innovativer Weg", fasst die Juryvorsitzende Esther Schulz, Head of User Experience bei der Peter Schmidt Group, die Diskussion des Gremiums zusammen, "so ergänzt die 'Resi-App' das Feld der bislang 28 Nominierungen und setzt dort einen neuen Akzent." Erreicht werden mit diesem Angebot Zielgruppen, die sich aus der üblichen Nachrichtenvermittlung oft schon verabschiedet haben, also vor allem junge Menschen. Dabei funktioniert die Resi-App auf einem Endgerät, das Jugendliche immer bei sich haben: dem Mobiltelefon.

Mit dieser einzigen Nachnominierung - in der Kategorie Spezial - bewerben sich nun 29 Angebote um den begehrten Grimme Online Award. Wer zu den Preisträgern zählt, stellt sich erst am 30. Juni heraus, dann findet die Preisverleihung in der Kölner Flora statt. Neben der Jury kann auch das Netz-Publikum einen Preisträger küren: Bis einschließlich 22. Juni 2017 kann jeder Internetnutzer unter allen Nominierten für den Publikumspreis abstimmen und dabei an der Verlosung zweier hochwertiger Tablets teilnehmen.

Im Rahmen der Preisverleihung wird auch der "klicksafe Preis für Sicherheit im Internet" vergeben. Die EU-Initiative prämiert - in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen - Angebote, die sich in vorbildlicher Weise mit Risiken im Internet und angemessenem Nutzerverhalten im Netz beschäftigen.

Die bei der Preisverleihung gezeigten Einspielfilme werden erneut produziert von der Full-Service-Kommunikationsagentur wildcard communications, Videoproduktion und Livestream der Veranstal-tung kommen von Quadia, einem Anbieter von Online-Video-Lösungen. Die Daimler AG sorgt mit Mercedes-Benz-Limousinen für den komfortablen VIP-Fahrservice bei der Preisverleihung. Die Preispublikation gestaltet nunmehr im neunten Jahr Digibox, das Düsseldorfer Studio für Gestaltung, Pre-Press und digitale Medien. Und damit Nominierungskommission und Jury überhaupt alle eingereichten Angebote sichten konnte, hat Samsung VR-Brillen mit entsprechenden Smartphones zur Verfügung gestellt. Für die finanzielle Basis des Preises sorgt die Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen, ein weiterer Beitrag kommt von der Stadt Köln.

Interviews mit allen Nominierten finden sich auf dem "quergewebt" Blog, aktuelle Informationen bietet die Facebook-Seite des Grimme Online Award oder auch der Twitterstream des Grimme-Instituts. Der Hashtag lautet in diesem Jahr #GOA17.