Grimme Online Award 2018

Bewegte Jahre. Auf den Spuren der Visionäre

Preis verliehen für Idee, Autorenschaft und Umsetzung

Internetadresse: bewegtejahre.mkg-hamburg.de

Anbieter: Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Verantwortliche Personen:
Friederike Fankhänel (Idee und Umsetzung)
Jakob Kibala (Autorenschaft)
Daniel Kreitschmann (Umsetzung)
Christoph Lohse (Umsetzung)
Manuela van Rossem (Idee und Autorenschaft)
Mitwirkende:
Sofia Botvinnik (Bildrecherchen, Bildbeschreibungen)
Elke Dittmer (Mitwirkung)
Sönke Peters (Sprecher)
Siegfried Saerberg (Mitwirkung)
Benedikt J. Sequeira Gerardo (Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache)
Stefan Wulff (Tonaufnahme)

Begründung der Jury:

Hamburg, 1897. Es ist eine Zeit des Umbruchs, geprägt von Kreativität, Innovation und weitreichenden Erfindungen. Christian Heller, junger Reporter einer Lokalzeitung, beginnt seine Recherchereise durch das Europa um die Jahrhundertwende. Wir begeben uns mit ihm auf die Spuren der Visionäre der damaligen Zeit und treffen Akteure wie Klimt oder Freud, werden Zeuge alternativer Lebensmodelle, Gesundheitsreformen oder des rasanten technischen Fortschritts.
Das Museum für Kunst und Gewerbe inszeniert die Exponate seiner großen Jugendstil-Sammlung in diesem narrativen Web-Journal und findet damit eine eigenständige Form, die auch außerhalb der Museumsräume funktioniert. Die einfache Kapitelstruktur und intuitive Navigation erlauben es, ganz in die Geschichte einzutauchen. Unterstützt wird dies von der klaren Gestaltung: Die Tonalität des Jugendstils wird in Bild, Ton und Textebene transportiert, das Journal ist in der Schreibmaschinenschrift des Reporters verfasst. Diese Zugänglichkeit ist konsequent in der Barrierefreiheit weitergeführt. Die kreative Entscheidung, Erkenntnisse und Exponate der Sonderausstellung in einem Reisebericht des fiktiven Charakters Christian Heller zu inszenieren und dabei reale Orte und historische Figuren zu integrieren, hat der Jury besonders gut gefallen. Über Links können die Leser noch tiefer in die Recherche eintauchen. So schafft das Museum für Kunst und Gewerbe einen emotionalen und informativen Zugang zu dieser prägenden Zeit in Europa und lässt diese bewegten Jahre für uns Zuschauer lebendig werden.

Beschreibung:

Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg schickt uns um das Jahr 1900 auf die Reise mit dem jungen Reporter Christian Heller. Wir begleiten ihn nach Wien, nach Glasgow oder nach Paris auf den Spuren des Jugendstils. Wie der fiktive Christian Heller begegnen wir in den acht Kapiteln des Webspecials „Bewegte Jahre“ realen Personen und sehen Dokumente, Objekte und Fotos aus den Beständen des Museums. Das Tagebuch lässt sich auch als Audioversion hören. Eine Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache ist verfügbar. 

 
Zurück