Unterschiedlichste Web-Angebote erwünscht / Vorschlagen bis 1. März / Grimme Online Award wird 20

Einreichen für #GOA20

(Marl) Sicher wird der Mauerfall ein wichtiges Thema bei den diesjährigen Einreichungen für den Grimme Online Award, jährte sich dieser im vergangenen Jahr doch zum dreißigsten Mal – auf Twitter kamen schon diverse Hinweise. Und das Weltklima? Wird sicher auch seinen „Niederschlag“ finden! Und „auf die Ohren“ wird es auch geben, denn im Netz gibt es immer mehr zu hören.

Ab dem 15. Januar können wieder – bis einschließlich 1. März – Websites, Apps, Podcasts, Social-Media-Angebote oder besondere Leistungen mit publizistischem Charakter zum Grimme Online Award eingereicht werden. Ein Online-Formular steht hierfür unter www.grimme-online-award.de bereit – für Vorschläge von Anbieter*innen und Internetnutzer*innen. Die Mühe lohnt vor allem für Letztere: Unter allen Nutzer*innen, die einen gültigen Vorschlag für den Grimme Online Award einreichen, werden als zusätzlicher Anreiz zwei Samsung-Tablets verlost.

Grimme-Direktorin Dr. Frauke Gerlach: „Es ist ein besonderes Jahr für uns, denn der Grimme Online Award wird 20 Jahre alt. Er ist Gradmesser für Qualität im Netz und bietet Orientierung, indem er publizistische Stärken und vorbildliche Angebote prämiert.“ Dieses Mal wird es auch am Tag der Preisverleihung eine Konferenz zur Vergangenheit und zur Zukunft des Netzes geben, so Gerlach weiter, „aber bis dahin freuen wir uns erstmal über möglichst viele und möglichst unterschiedliche Einreichungen!“

So wird mit Eingang der ersten Angebote die siebenköpfige Nominierungskommission des #GOA20 ihre Sichtung beginnen, die am Ende die besten Beiträge in den vier Wettbewerbskategorien Information, Wissen und Bildung, Kultur und Unterhaltung sowie Spezial auswählt. Diese werden wieder im Rahmen der c/o pop Convention bekannt gegeben, einer Konferenz zu Musik, Digitalem und Kreativität, diesmal am 24. April im Kölner Herbrand‘s. Aus den Nominierten bestimmt die Jury bis zu acht Preisträger, die ihre Trophäen bei der Preisverleihung am 25. Juni in der Flora erhalten – wieder in Köln, nicht ganz zufällig am Ort der Premiere.

Auch im zwanzigsten Jahr wird der Wettbewerb und die Preisverleihung zum Grimme Online Award von verschiedenen Partnern unterstützt: Für die finanzielle Basis des Preises sorgt das Land Nordrhein-Westfalen, ein weiterer Beitrag kommt von der Stadt Köln. Wie schon im vergangenen Jahr unterstützt Samsung die Arbeit von Nominierungskommission und Jury mit der Virtual Reality Brille Gear VR sowie entsprechenden Smartphones, um die 360°- und VR-Angebote zu sichten. Nicht ganz von Anfang an, aber schon mehr als zehn Male dabei, gestaltet Digibox, das Düsseldorfer Studio für Konzeption, Gestaltung, Prepress und Digitales, die Preispublikation, die zur Preisverleihung erscheint. fernsehzimmer filmproduktion produziert normalerweise Industriefilme, für den Grimme Online Award liefern sie die Einspieler bei der Preisverleihung.

Weitere Informationen über die Zusammensetzung der Nominierungskommission und Jury, die Bewertungskriterien und das Auswahlverfahren gibt es im Internet:

www.grimme-online-award.de
blog.grimme-online-award.de (Blog „quergewebt“)
www.facebook.com/grimme.online.award

 
Zurück