Grimme Online Award 2020

Eigensinn im Bruderland

Die Geschichte der Vertragsarbeiter*innen, der ausländischen Studierenden und der politischen Emigrant*innen in der DDR wurde viel zu wenig erzählt. Sie kamen aus Vietnam, Mosambik, Angola oder Kuba mit der Hoffnung auf eine gute Zukunft – die leider zu oft enttäuscht wurde. "Eigensinn im Bruderland" bietet mit Texten und Videos einen persönlichen Einblick in die damalige Lebenswelt der Migrant*innen in der DDR zwischen strikten Wohnheimregeln, ungerechter Bezahlung und offener Ausländerfeindlichkeit.

Anbieter: Zentrum für Antisemitismusforschung TU Berlin / out of focus medienprojekte
Konzept: Isabel Enzenbach, Julia Oelkers, Mai-Phuong Kollath
Texte, Redaktion: Isabel Enzenbach, Julia Oelkers
Interviews: Isabel Enzenbach, Mai-Phuong Kollath, Julia Oelkers
Gestaltung: Susanne Beer (Zoff Kollektiv)
Technische Konzeption, Umsetzung: Gustav Pursche
Zeichnungen: Tine Fetz
Animation: Dagmar Weiß
Sounddesign: Alex Heinze
Video-Regie: Julia Oelkers
Kamera: Arne Janssen, Line Kühl, Lars Maibaum, Thomas Walther
Schnitt: Dagmar Weiß
Tonmischung: Alex Heinze

Internetadresse: bruderland.de    

 
Zurück