Grimme Online Award 2021

dekoder Specials

Preis verliehen für Konzept, Redaktion und Visualisierung

 

Internetadresse: specials.dekoder.org

Anbieter: dekoder gGmbH

Verantwortliche Personen:
Jan Matti Dollbaum (Redaktion)
Mandy Ganske-Zapf (Redaktion)
Anton Himmelspach (Redaktion)
Dmitry Kartsev (Redaktion)
Leonid A. Klimov (Konzept, Redaktion)
Tamina Kutscher (Konzept, Redaktion)
Daniel Marcus (Visualisierung)
Friederike Meltendorf (Redaktion)
Ingo Petz (Redaktion)
Jakob Reuster (Redaktion)
Alena Schwarz (Redaktion)

Mitwirkende:
Victor Dönninghaus (Wissenschaftliche Betreuung)
Dmytro Myeshkov (Wissenschaftliche Betreuung)
Heiko Pleines (Wissenschaftliche Betreuung)
Monica Rüthers (Wissenschaftliche Betreuung)
Gwendolyn Sasse (Wissenschaftliche Betreuung)
Benjamin Schenk (Wissenschaftliche Betreuung)


Begründung der Jury:
Von der dokumentarischen digitalen Karte über das multimediale Dossier bis hin zu Scroll-Dokus und lebensgeschichtlichen Diashows: Die „dekoder Specials“ erforschen journalistische Darstellungsformen im Wechselspiel mit denen des Netzes. Dabei wird eine Bandbreite an webspezifischen Elementen sowohl experimentell eingesetzt als auch dezidiert dafür verwendet, Themen vielseitig zu kuratieren. Die bislang 14 Themenfelder der „dekoder Specials“ bieten einen vielfältigen Ein- und Überblick rund um russische Kultur, Politik und Gesellschaft – in medial präsente Debatten, aber auch in persönliche Lebensgeschichten oder kulturelle Praktiken. In diesem umfangreichen Themenspektrum bewerkstelligen sie es, Interessierte mit unterschiedlichen Wissensständen abzuholen, ohne ein einseitiges Meinungsbild zu schaffen. Mit dem zeitgemäßen Einsatz dynamischer Inhalte und ihrer Experimentierfreude zeigen die „dekoder Specials“ vorbildlich die webspezifischen Möglichkeiten journalistischen Arbeitens auf. Sie schaffen es damit, Themen spannend und nachhaltig näher zu bringen. Dabei kombinieren sie redaktionelle Professionalität mit abwechslungsreichen Formen der Datenvisualisierung. Das interaktive Design bietet ein individuelles Nutzungserlebnis und animiert dazu, die Dossiers durchzuklicken und zu entdecken. Gleichzeitig laden die journalistischen und wissenschaftlichen Perspektiven dazu ein, sich eine fundierte Meinung über Russland zu bilden. Die „dekoder Specials“ zeigen damit auf, wie vielfältig guter Online-Journalismus aussehen kann.

Beschreibung:
Wie eine Spielwiese für Netz-Formate wirken die Specials von "dekoder.org". Egal, ob es um Proteste in Belarus oder Russland geht, das russische Dampfbad Banja oder darum, was Putin in den vergangenen 20 Jahren gesagt hat: Wissenschaftler*innen, Journalist*innen, Webdesigner*innen und Programmierer*innen arbeiten gemeinsam an den Themen-Specials. Dabei entstehen interessante datenjournalistische Auswertungen sowie anmutige Geschichten an der Schnittstelle von Wissenschaft und Journalismus.  

 
Zurück