Grimme Online Award 2020

Karakaya Talk

Preis verliehen für Formatentwicklung, Moderation, Redaktion und Produktion

 

Internetadresse:
go.funk.net/karakayatalk

Anbieter:
funk / Westdeutscher Rundfunk

Verantwortliche Personen:

Atilla Akgül (Produktion)
Nilgün Akinci (Produktion)
Cem Bozdogan (Redaktion)
Elliot Bursch (Produktion)
Yoel Díaz Vazquez (Produktion)
Alena Dörfler (Redaktion)
Nadège Fundschler (Redaktion)
Sebastian Göllner (Redaktion)
Stephanie Gotzel (Produktion)
Helena Grüneberg (Redaktion)
Ilayda Kaplan (Redaktion)
Esra Karakaya (Formatentwicklung, Moderation, Redaktion)
Rea Mahrous (Redaktion)
Bojan Novic (Produktion)
Patryk Puchalski (Produktion)
Ramona Schipler (Produktion)
Elke Thommessen (Redaktion)
Jessica Türk (Redaktion)
Daniela Woytewicz (Formatentwicklung)

 

Begründung der Jury:

„Karakaya Talk“ von funk mit Gastgeberin Esra Karakaya ist mehr als eine klassische Talkshow. Das Team hinter dem Format identifiziert gekonnt, was die Menschen in ihrer Community bewegt und formuliert daraus passende Themen und Fragen. Community-Arbeit steht hier an hoher Stelle, denn das Projekt will Stimmen hörbar machen, die sonst nicht gehört werden.
Die Perspektiven und Hintergründe der Gäst*innen sind dementsprechend vielfältig, die Diskussionen lebendig und gleichzeitig von Empathie und gegenseitigem Respekt geprägt. Leitend ist dabei die einfühlsame Gesprächsführung der Gastgeberin. Statt scharfer, zynischer Debatten dominieren offene, zugewandte Gespräche die Diskussionskultur dieser Sendung. Durch die Erklärung von Fachbegriffen bleibt sie inklusiv und für jede*n zugänglich. Die Redaktion greift Feedback und Kritik aus den Communities auf, reflektiert die eigene Arbeit, gesteht Fehler ein, zeigt sich immer wieder lernwillig und entwickelt sich so stetig weiter.
Die Art der Produktion wirkt durch Design, Schnitt und Kamera angenehm frisch, innovativ und modern. Die Sendung ist kurzweilig und unterhaltend, aber nie belanglos. Der Fokus liegt weniger auf der reinen Informationsvermittlung und mehr auf dem Diskurs und der Abbildung einer Subkultur von Menschen, die medial unterrepräsentiert sind. Auch darum wird „Karakaya Talk“ in der Kategorie Kultur und Unterhaltung ausgezeichnet.
Esra Karakaya lädt ihre wunderkrassen Gäst*innen auf einen Cay ein und heraus kommt ein außergewöhnliches und diverses Talk-Format mit Vorbildcharakter.

Beschreibung:

Real Talk mit viel Tee am Küchentisch: Auf dem funk-YouTube-Kanal „Karakaya Talk“ mit Gastgeberin Esra Karakaya geht es nicht um möglichst gegensätzliche Pole, sondern um eine tragende Diskussion. In jeweils zwei Videos mit unterschiedlichen Schwerpunkten werden oft Themen behandelt, die sonst selten in den Medien vorkommen. Zu Gast sind dabei niemals die „üblichen Verdächtigen“, sondern überwiegend People of Color, die ihre Sichtweise einbringen und so den Horizont der Zuschauer*innen erweitern.

 
Zurück