Grimme Online Award 2019

TINCON

Preis verliehen für Idee, Konzept und Umsetzung

 

Internetadresse:
tincon.org

Anbieter:
TINCON e.V.

Verantwortliche Personen:

Luise Bartels (Umsetzung)
Carla Barzen (Konzept und Umsetzung)
Julius Sumit Becher (Umsetzung)
Sheherazade Becker (Konzept und Umsetzung)
Christoph Boecken (Umsetzung)
Jean Dumler (Umsetzung)
Silke Eiselt (Umsetzung)
Johnny Haeusler (Idee, Konzept und Umsetzung)
Tanja Haeusler (Idee, Konzept und Umsetzung)
Anna Hansen (Umsetzung)
Mariella Hettich (Umsetzung)
Kristin Hirschmann (Konzept und Umsetzung)
Max Kremer (Umsetzung)
Verena Kriz (Umsetzung)
Laura-Elisa Langanke (Konzept und Umsetzung)
Hai Anh Nguyen (Umsetzung)
Jans Magnus Nikolaus (Umsetzung)
Toni Nolde (Umsetzung)
Pascal Schalk (Umsetzung)
Leyla Sünnenwold (Konzept und Umsetzung)
Kaan Sünnenwold (Konzept und Umsetzung)
Sophia Vogel (Umsetzung)

Mitwirkende:
Micky
Scotty

 

Begründung der Jury:

Dieser „ganze tolle Irrsinn“ – so beschreibt sich die „Teenageinternetwork Convention“ (TINCON) in ihrem Jubelposting zur Nominierung selbst. Und in der Tat, so ein breit und hochkarätig angelegtes Nachwuchsfestival zu Internet-Themen zu entwickeln und dann als regelmäßiges Veranstaltungsformat von den Jugendlichen weitgehend selbstständig organisieren zu lassen, das grenzt an genialen Wahnsinn.
Dabei war es dringend an der Zeit: Noch viel zu oft wird Medienbildung als Einbahnstraße gedacht, in der erwachsene Expert*innen die hilf- und ahnungslosen Kids mit erhobenem Zeigefinger belehren – während doch in Wahrheit die Teenager ihren Eltern und den Expert*innen meist um mehrere Nasenlängen voraus sind und einen klareren Blick für Chancen und Risiken der digitalen Lebenswelten haben als diese.
Tanja und Johnny Haeusler, selbst internetaffin und Eltern digitalisierten Nachwuchses, haben den jungen Leuten dauerhaft Raum geschaffen, sich miteinander über solche Themen auseinanderzusetzen und voneinander zu lernen. Mehr noch, sie haben den
Nachwuchs mit diesem Projekt erfolgreich in den öffentlichen Raum gestellt und so Konzept und Ereignis selbst zur publizistischen Plattform gemacht. Die Jury honoriert die TINCON als ein überfälliges Schaufenster für die alles entscheidende Perspektive der Jugendlichen. Denn diese werden auch zukünftig mit dem leben müssen, was heute noch – im positiven wie negativen Sinne – Vision ist.

Beschreibung:

Die „Teenageinternetwork Convention“ TINCON gibt seit 2016 der jungen Generation zwischen 13 und 21 Jahren einen Diskursraum, die Themen ihrer digitalen Lebenswirklichkeit und Zukunft auch offline zu vertreten. Das Programm der Veranstaltungen wird von Jugendlichen und jungen Erwachsenen selbst geplant und hat einen starken Fokus auf gesellschaftlich relevante Themen aus YouTube, Instagram oder Gaming. Die Konferenzinhalte werden im Anschluss auf der Website als Videos veröffentlicht und so für alle zugänglich.

<iframe frameborder="0" height="315" width="560" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" src="https://www.youtube.com/embed/yr87Z6_qyzk"></iframe>

 
Zurück